Einfaches System der Japanischen Kerzen

Einfaches System der Japanischen Kerzen

Um von dem Handel mit binären Optionen zu profitieren, kann man ein anderes einfaches, allerdings sehr effektives System anwenden, dessen Aufgabe ist, ein sehr verbreitetes und interessantes Kerzenmuster auf der Grafik zu erkennen. Hier wird natürlich der Hammer gemeint.

Wie kann man den Hammer genau erkennen? So eine Kerze besteht aus einem sehr kurzen Körper und dabei einem sehr großen Schatten). Durch nähere Grafikbetrachtung lässt das Muster dieser Art häufig bemerken. Das Handelssystem bietet eine hohe Vernünftigkeit und schafft daher perfekte Einstiegsgelegenheiten in den Handel.

Der Hammer bezieht sich auf die Umkehrmuster. Dieses entsteht entweder auf dem Höchstpunkt oder am Tiefpunkt des Marktes und bezeichnet das Ende des aktuellen Trends sowie mögliche Entwicklung eines neuen. Mit einfachen Worten, wenn der Preis sich innerhalb einer Zeitperiode nach unten bewegte und dann die Grafik den Hammer zeichnete, ist weiterer Anstieg des Preises zu erwarten.

Was muss man tun, wenn das Kerzenmuster erscheint? Betrachten wir den Screenshot.

Auf dem Bild ist ein typischer Hammer mit einer großen Lunte und einem kurzen Körper dargestellt. Natürlich kann das Muster etwas anders aussehen, allerdings lassen sich folgende wichtige Merkmale immer aussondern: ein kleiner Körper mit einem langen Schatten auf einer Seite. Auf der anderen Seite ist der Schatten hingegen sehr kurz (wie in unserem Fall) oder fehlt überhaupt.

Wie gehen wir in diesem Fall vor? Nach der Entstehung des Musters kann man eine „Up“-Option kaufen. Das gleiche Muster, oder eher sein Spiegelbild (das heißt, eine große Docht und ein kurzer Körper) kann sich auch auf den Höchstpunkt des Marktes bilden. In diesem Fall soll man eine „Down“-Option kaufen.


Weitergeben: